Beiträge

28.1.: Drei Wünsche gehen in Erfüllung

2017 jan H2 Moosherr Hoffmann

Für die Herren 2 sind am Samstag drei Wünsche mit 12, 21 und 21 in Erfüllung gegangen: In souveräner Manier und einer reinen Spielzeit 58 Minuten gewannen die Häfler 3:0 gegen die Untersee-Volleys aus Radolfzell.

Einer der Schlüssel zum Erfolg war die Umstellung des Teams. Eigentlich aus der Not geboren - Libero Axel Stöferle war krank - stellte Coach Burkhard Sude Patrick Süther für die Abwehr auf diese Position. In der Annahme standen Jakob Elsäßer und Jonas Hoffmann ihren Mann sowie Richard Schaugg, der sich mit Marc Moosherr bei den Hinterfeldangriffen abwechselte. Sehenswert auch die Angriffe über die Außenpositionen. Im Mittelblock agierte Marc Moosherr wie mit Sprungfedern in den Schuhen, unterstützt von Fabian Feiri. Als Zuspieler führte Dietrich Penner Regie.

Die Gäste aus Radolfzell waren noch gar nicht richtig in der ZF Arena angekommen, da hatte das Team von Burkhard Sude schon den ersten Satz unter Dach und Fach gebracht. Auch wenn die beiden folgenden Durchgänge nicht ganz so deutlich für Friedrichshafen ausgingen, so war der 3:0-Sieg in keiner Phase gefährdet.

 

Die nächsten Termine