Beiträge

11./12.2.: See-Team reist zum Rhein

Sinzig ist eine 17.000-Einwohner-Stadt in Rheinland-Pfalz, direkt am Rhein gelegen. Für die Schönheiten des Ortes interessieren sich Dietrich Penner und seine Teamkollegen wenig. Ihnen geht es nur um eins: Dem LAF Sinzig in der 3. Volleyballliga drei Punkte abzuluchsen.

Im Hinspiel hat das Team von Coach Burkhard Sude sich keine Blöße gegeben und Sinzig mit 3:0 nach Hause geschickt. Geht es nach den Häflern, so könnte sich im Rückspiel beim Tabellenletzten ein Sieg wiederholen. Genügend Selbstbewusstsein dürfte der VfB nach dem klaren 3:0-Erfolg gegen Radolfzell im Gepäck haben. Allerdings hat Sinzig zuletzt beim Tabellendritten Mimmenhausen aufhorchen lassen und einen Punkt entführt.

„Es wird auf jeden Fall kein leichtes Spiel gegen die Sinziger, aber ich denke, dass wir eine gute Chance haben, mit drei Punkten an den See zurück zukommen“, gibt sich Marc Moosherr optimistisch. „Das Wichtigste ist, nach der langen Fahrt sofort wach und konzentriert zu sein und vor allem Druck im Aufschlag zu geben.“

Aus gesundheitlichen Gründen muss VfB-Team leider auf mehrere Spieler verzichten. Mit dabei sein werden Zuspieler Dietrich Penner, die Außenangreifer Jonas Hoffmann und Jakob Elsäßer, Diagonalangreifer Richard Schaugg und Dominic Lehle sowie Philipp Burkhardt und Marc Moosherr im Mittelblock.

Das VLW-Stützpunktteam Friedrichshafen ist ebenfalls im Einsatz und spielt am Sonntag in Rottenburg gegen TSV Eningen 2 und SG TTV Dettingen/TV Unterboingen.

Die nächsten Termine