Beiträge

18.2.: Doppelmeister!!

2017 feb U18 Wurttembergische MeisterHeute ist der VfB gleich zweimal Württembergischer Meister geworden. Sowohl die U16 (Foto) als auch die U20 ist aus dem jeweiligen Turnier als bestes Team hervorgegangen. Herzliche Glückwünsche zur Doppelmeisterschaft!

Ebenfalls erfreulich: Beide Mannschaften haben alle Spiele mit 2:0 gewonnen. Für die U20 war es die neunte "WM" in Folge.

Die U20 unter Trainer Adrian Pfleghar hatte es in Sindelfingen zunächst mit Mutlangen und dem Gastgeber zu tun. Beide Vorrundenpartien stellten keine große Hürde dar. "So konnten wir ein bisschen was aufprobieren und uns optimal auf Halbfinale vorbereiten", erklärte Adrian Pfleghar. Der Plan ging auf und im Halbfinale gegen Ludwigsburg schafften die Häfler erneut einen 2:0-Sieg. Dann kam es zum einer weiteren Auflage des ewigen Duells zwischen VfB und TV Rottenburg. Mit guten Aufschlägen und erfolgreicher Blockarbeit erarbeiteten sich die Häfler früh einen Vorsprung, den sie bis Satzende nicht mehr abgaben. Im zweiten Satz war der TVR wachsamer und es wurde am Ende enger, den 2:0-Erfolg und damit die Württembergische Meisterschaft ließ sich der VfB jedoch nicht mehr nehmen. 
Für den VfB spielten: Mario Schmidgall, Nicolas Hornikel, Felix Roos, Max von Bern, Marian Epple, Severin Hauke, Benedikt Waldinger, Alex Spintzyk, Leon Zimmermann und Johannes Lelle.  

2017 feb U20 Wurttembergische JubelMit ihrem Trainer Paolo Cipollone haben die U16-Jungs eine souveräne Leistung in Heidenheim abgeliefert – alle Partien endeten nach zwei deutlichen Sätzen für den VfB. Lediglich im Finale hat es Dettingen geschafft, dem VfB-Team mehr als 15 Punkte abzunehmen.

Die Häfler waren in der Vorrundengruppe mit Schmiden, Rottenburg und Sindelfingen. Im Halbfinale schalteten sie Ludwigsburg aus und im Finale wie erwähnt Dettingen. „Es bestand für uns in keiner Phase Gefahr und ich konnte alle Spieler einsetzen“, zog Paolo Cipollone ein zufriedenes Resümee von dem Meisterschaftsturnier.

Erwähnt werden muss, dass der TV Rottenburg sich wegen seiner guten Platzierung in der BaWü-Liga bereits für die Süddeutsche Meisterschaft qualifiziert war, seine zweite Mannschaft zur Württembergischen geschickt hatte und Vorletzter wurde.
Für den VfB im Einsatz: Jannik Brentel, Adrian Jammer, Max Prammer, Jeremy Rzepka, Julian Rauch, Julian Huhn, Lenny Littmann, Ilja Ilic, Martin Bratoi, Moritz Hauke, Robin Lerner, Tim Singer 

Die nächsten Termine