Beiträge

Herren 3 stehen vor Spitzenspiel

Zum absoluten Spitzenspiel kommt es am Samstag (6. Februar) in der Volleyball-Oberliga. Der VfB Friedrichshafen 3 empfängt um 17 Uhr den ärgsten Verfolger in der ZF-Arena, Halle 4. Das VLW-Stützpunktteam kämpft um Platz drei in der Tabelle.
Wenn der VfB 3 am Samstag (6. Februar) gegen den TSV G.A. Stuttgart gewinnen sollte, dann ist der Weg in die Regionalliga nicht mehr weit. Dieses Ziel haben auch die Gäste vor Augen. „Im Hinspiel haben wir uns selbst das Leben schwer gemacht“, erinnert sich Spielertrainer Dominic Lehle. „Deshalb ist es wichtig, dass wir uns auf unser eigenes Spiel konzentrieren.“
Das VLW-Stützpunktteam tritt bei der TSG Eislingen an. „Es wird ein schweres und wichtiges Spiel, denn wer gewinnt, erreicht den dritten Platz in die Tabelle“, sagt Trainer Paolo Cipollone. Mit einer guten Leistung sollte sich der Hinspielerfolg wiederholen lassen. Die U12-Jugend männlich spielt am Samstag gleich mit drei Teams in Bad Saulgau um die Bezirksmeisterschaft. VfB 1 und VfB 2 liegen auf den ersten beiden Plätzen und auch die dritte Mannschaft hat noch die Chance auf einen vorderen Platz. Allerdings kann sich von einem Verein nur eine Mannschaft für die Württembergische Meisterschaft qualifizieren.Die weibliche U20-Jugend richtet am Sonntag (7. Februar, 9 Uhr, ZF-Arena, Hallen 2 und 4) die Bezirksmeisterschaft aus. „Wir haben mit Ulm und Baienfurt eine schwere Gruppe erwischt“, vermutet Trainer Hannes Bosch. „An einem guten Tag können wir aber beide schlagen“, ist er sich sicher. Zumindest das Halbfinale ist das Ziel für sein Team. Die weibliche U18-Jugend ist am Samstag (6. Februar, 9 Uhr, VfB-Sporthalle) ebenfalls in Sachen Bezirksmeisterschaft im Einsatz. Trainer Hannes Bosch gibt sich zuversichtlich und rechnet mindestens mit dem Halbfinaleinzug: „Sollten wir das mögliche Halbfinale gewinnen, glaube ich auch fest an den Turniersieg, den werden wir uns im Finale zuhause nicht nehmen lassen“.

Die nächsten Termine